Viele mögen mich nicht.
Weil ich "so anders" bin.
Weil ich "ein Streber" bin. (..nein? schön wär's..)
Weil ich viele nicht mag.

Mein Vater hat mich noch nie glücklich gesehen. (sagte er..)

Meine selbsternannten "Freunde" sagen, ich hätte eh immer eine andere Meinung als die Anderen.
Nur weil ich die Münze nicht nur von vorne sehe. Ich sehe die Kehrseite. Versetze mich in andere hinein.

Weil ich selten auf der Seite der Vielen bin.


Lena meinte einst, man könne gut mit mir reden.
Aber warum tut es dann keiner?

....


Gratis bloggen bei
myblog.de