Einiges..

..würde ich zu gerne sagen, zu gerne schreiben, einfach rauslassen. Nur an mich denken, alle anderen vergessen, für einen Moment isoliert sein.
Doch letzendlich bleibt vieles unausgesprochen, ungeschrieben, in einem drin. Man denkt stets an andere, ist immer mittendrin im Geschehen.
[Selbst wenn man einsam ist.
Denn Einsamkeit heißt nicht, dass man alleine ist.
Und das ist eine Qual. Zu wissen, man ist nicht allein, zu wissen, man ist dennoch einsam.]
Und du würdest gerne Dinge sagen. Dinge, die dich bedrücken, die einfach gesagt werden müssen. Die du aber nicht sagen kannst. Und du schreibst diese Dinge auf. Ins Tagebuch, ins Iternet. Doch du löschst es wieder. Denn du weißt:
Einiges sollte man nicht aussprechen.
Auch wenn es dich innerlich zerfrisst.
Du lässt dich lieber zerfressen, als dass du ausbrichst.
Und du fragst dich, "warum?". Angst?

Es gibt viele Dinge, die ich euch sagen möchte. Die ich nicht sagen kann. Weil ich andere verraten würde. Aber vor allem, weil ich mich verraten würde.
Und das möchte ich nicht.

22.9.09 15:30
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de