Da bin ich wieder..

Auch wenn das alles hier wohl kaum jemand lesen wird, so muss ich mir doch einiges von der Seele schreiben..

zum Beispiel war meine Katze Valencia schwer krank. In ihrem Alter war die Krankheit noch leicht zu beheben, aber wir fanden es zu spät heruas und wie ich erkannte, war sie schon im Endstasium der Krankheit. Meine Katze bedeutet mir alles. Da ich mit ihr aufgewachsen bin und mit ihr meine höhen und Tiefen erlebt habe. Es ist seltsam auf zu stehen, ohne das sie mit aufsteht oder auf dem Bett liegt und wenn ich nach Hause komme, kommt mir keiner entgegen, ich bin nun entgültig allein.
Vor meinem 16. Geburtstag.. 2 Tage vorher wurde sie dann eingeschläfert. Es macht mich bis heute todtraurig und ich wünschte, wir wären beim anderen Tierärzt geblieben, denn dort hätten wir sie röntgen lassen können und dann hätte man eher gesehen, dass sie krank ist und dann wäre sie jetzt noch am Leben. Ganz sicher.
Ich habe jetzt zwar 2 neue Katzen, aber die sind ganz anders als Valencia, was einerseits gut ist, da ich Valencia nicht unbedingt ersetzen möchte, aber ich will sie wieder haben
Ich trauere mehr um sie, als um meine damalige beste Freundin die mit 12 gestorben ist.

Ich sag's euch, ich gehör in eine Therapie, aber wer würde mir das denn schon bezahlen? Ich halte mich selber für krank, weil ich es bin, nicht weil ich es sein will..

3.6.09 14:34


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Gratis bloggen bei
myblog.de