ZENSIERT

Irgendwie, ich weiß selber nicht warum, ist zur Zeit echt ALLES zum Kotzen! Am liebsten würde ich das auch tun, damit der ganze Fraß, den ich mir in den letzten Tagen reingestopft habe, wieder rauskommt. Oder ich zumindest die Illusion dieses Gefühls hätte.

Ich weiß nicht warum, aber ich bin die letzten Tage derbe schlecht gelaunt. In der Schule natürlich incht, bloß nicht! Sonst geht mir da jeder mir der berühmten Frage "Was hast du?" auf die Nerven.
Aber sobald ich zu Hause bin... da könnt ich echt jedem ins Gesicht spucken, die Wände einreißen und irgendwelche Dinge verbrennen.

Vielleicht liegt das alles daran, dass ich mein Ziel nun aus den Augen verloren habe. Ja, ich habe aufgegeben. Vor 2 Tagen. ABER ich werde es wieder schaffen, mein Ziel ist fest in meinem Kopf gespeichert. Nach Weihnachten wird es wieder los gehen. Vielleicht auch schon vorher.
Auch wenn ihr nicht versteht was ich damit meine (es liest ja eh niemand diesen Blog), ich muss es für mich aufschreiben.

Ich bin echt total genervt. Am Wochenende bin ich wieder bei meinem Dad. Da muss ich sehr krass febutterten Fraß runterwürgen. Der Gedanke daran lässt mich schon erschaudern!!! Und es gibt nur Süßes da. SCHLIMM! Ja, ich achte auf meine Ernährung. Das ist einer meiner neuen Hirngespinste (neben dem Hirngespinst alle Pokémon zu fangen...)
Ich hatte in letzter Zeit auch viek Sport gemacht. Von Hometraining wie Crunches und Kniebeuge bis hin zum Joggen. Und ich muss dazu sagen: Ich bin einer der faulsten Menschen (und athlethisch unsportlichsten), die ich kenne!

Jendenfalls.. alles ist .. echt.. scheiße.

20.11.09 16:55


Werbung


Zweifel

...ich bin so dumm. Richtig dumm.

Ich kann es nicht ertragen, wenn ich glücklich bin und keine Probleme haben. Ist das nicht dumm?
Ich hatte vor nicht allzuvielen Tagen einen Eintrag gemacht, dass alles super liefe.
Und was mache ich?
Es gibt keine Probleme, also kreier ich welche!
Das ist so typisch für mich!!!!!
Ich bin so dumm!

Ich hab da halt ne bestimmte Sache am laufen *pssssst!* Und ich habe so ein riesen Ego, dass ich es nicht ertrage, wenn ich versage.

Angefangen von der russisch Olympiade, die ich voll in den Sand gesetzt habe. (Das nächste Mal erzähl ich halt wie ach so toll meine Klasse doch ist T_T). Anstatt sich normal zu verhalten und zu sagen "Oke passiert" Nagt es die ganze Zeit an mir und meinem Ego. Ich hasse versagen.

Und diese Sache, die ich am Laufen habe.. sie lief so gut. Und heute war bisher ein .. scheiß Tag .. (teilweise auch gut..) und ich bin kurz davor diese Sache in den Sand zu setzen. Weil ich zu undiszipliniert bin, weil ich einen schwachen Willen habe.. obwohl ich es heute endlich geschafft habe ein kleines Ziel zu erreichen. Und genau jetzt zweifel ich an all dem was ich tue. Warum?

.. ich mach mich selber fertig öÖ

.. ich muss mich ablenken, damit ich es erst gar nicht in den Sand setzen kann.. aber nichts hilft.

Ich bin so dumm!
 

17.11.09 15:57


It's just a game I've played...

..and I'm not Game Over yet!

Hachja..zur Zeit ist einfach alles so ... toll.. ich verstehe mich mit jedem, dem ich begegne.
Meine Noten liegen im guten 2er Bereich (noch.. bis ich Mathe und Latein zurückbekomme.. hehe ;D)

Und ich musste mich nicht verändern.. ich bin so, wie ich immer bin ... so wie ich immer war..
und alles, was ich bisher geschrieben habe ist immernoch mein "Lebens"gefühl.. vor allem "Einiges" (->Archiv)

Naja, mein Verlangen schwarz zu tragen schwindet langsam. Aber ich möchte es nicht als "Phase" abhacken. Ich glaube es liegt nur daran, dass ich nicht mehr auffalle. Das mag ich nicht.

Ich werde mir etwas neues einfallen lassen.

Continue?
New Game?  <-

28.10.09 20:37


Manchmal..

..aber nur manchmal.. ist die Welt bei mir in Ordnung. Nicht perfekt, aber in Ordnung. Immerhin etwas.

Denn um ehrlich zu sein habe ich keine Lust auf eine "heile und perfekte Welt", wo alles "Friede, Freude, Eierkuchen" ist.

Natürlich sehne ich mich manchmal nach so einer Welt. Aber wenn ich sie erreichen würde.. dann habe ich dochnichts mehr, worauf ich mich freuen könnte.

Ich strebe nach dem Glück. Aber ohne Hindernisse ist es nicht halb so schön.

Ich glaube ohne Probleme wäre das Leben total .. langweilig.. trist.. grau.

Oder..?

Oft wird das, worüber ich mich beschwere und aufrege gegen mich verwendet. Aber ich habe nie behauptet, dass ich es besser könnte. Aber wenigstens versuche ich es.

Heute ist so ein Tag, an dem alles fast perfekt zu sein scheint.
Klar, ich habe Latein total verhauen, ich hing den ganzen Tag nur am PC und Hausaufgaben habe ich auch noch nicht gemacht und ich will nicht morgen haben, wiel ich dann Sport habe..
...aber ich habe mich heute einfach gut gefühlt.. und nichts konnte mein inneres Lächeln aufhalten.
MEine Probleme sind immer noch da.
Aber sie sind zur Nebensache geworden... eine schöne Abwechslung..

27.10.09 17:19


Kennt ihr das auch?

Manchmal fehlt nur ein mini Hauch. dann wär' die Welt perfekt...

Und ich kann es nicht oft genug schreiben und sagen. Denn es ist so wahr.
Mein Leben ist wie eine echt gute Achterbahn. Dann wenn man es nicht erwartet fällt man. Und aufeinmal, wenn man denkt man fährt wieder hoch, bleibt man auf einer Ebene. Und diese Achterbahn ist so schnell, dass man gar nicht mehr mitbekommt, was um einen herum geschieht. Und wenn man es bemerkt, ist es zu spät.
Diese Achterbahn hat nut einen Haken;
Den Sicherheitsbügel.. er geht während der Fahrt nicht auf, sodass man einfach rausfallen könnte. Nein, man muss die Fahrt bis zum bitteren Ende durchhalten. Bis die Gleise irgendwann rosten und auseinander fallen. Bis die Strecke endet.
Ist das gut? Ist das schlecht?
Eigentlich kan man doch die Augen schließen, um nichts mitzubekommen. Doch bei der Geschwindigkeit und der Streckenvelfalt wie Loopings oder Schrauben würde einem schnell übel werden.
Und es ist keiner da, der meine Hand halten kann. Denn keiner ist mit mir von Anfang an in diese Achterbahn gestiegen. Keiner sitzt neben mir... und doch gibt es an einigen Stellen vertraute Stimme. Denn von außen werde ich angefeuert.  Auch wenn einige nur dastehen und mir zuschauen wie ich die Achterbahn fahre und darauf hoffen, dass endlich etwas passiert... so rufen einige wenige mir doch etwas zu.
Aber umso schneller ich fahre, umso mehr Streckenvielfalt es gibt, desto eher verblassen die Stimmen...
Und manchma kommt eine Abzweigung der Gleise.. doch die Achterbahn ist schnell. Zu schnell. So schnell, dass ich gar nicht mitbekomme, welchen Abzweig ich nun gewählt habe. Oder wurde er von anderen ausgesucht?

Zur Zeit fahre ich auf einer tiefen Ebenen. Doch einige sehr wenige Stimmen transportierten mich wieder nach oben. Und nun fahre ich also. Einfach geradeaus. Doch der Fall wird umso tiefer werden wenn die Stimmen erbalssen, díe mich oben halten. Doch ich blicke nach vorne und versuche die Strecke, die noch vor mir liegt, zu erkennen.. denn die Bahn wird langsamer..

24.10.09 10:44


Miyavi

Miyavi - Neo Tokyo Samurai Black Tour 2009-2010 in Köln, Live Music Hall..

..und ich war dabei!
Diesmal waren Uke und ich so clever, uns nicht in die Schlange zu stellen, sonder wir sind außen rum gegangen und entkamen so dem tödlichen Gequetsche. Beim Fanartikelstand haben wir dann 2Schwißbänder zum Preis von einem bekommen (yay!) und ich böses Kind habe ganz illegal Bilder gemacht und ein "paar" Tonaufnahmen.. wobei nue eine was geworden ist xDDD
Aber ich muss sagen.. es war das beste Konzert, auf dem ich je gewesen bin (letztes Jahr war Miyavi Konzi total mies..) und nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder dabei sein! ♥
MIYAVI! alülülülülüüü xD

28.9.09 15:56


Einiges..

..würde ich zu gerne sagen, zu gerne schreiben, einfach rauslassen. Nur an mich denken, alle anderen vergessen, für einen Moment isoliert sein.
Doch letzendlich bleibt vieles unausgesprochen, ungeschrieben, in einem drin. Man denkt stets an andere, ist immer mittendrin im Geschehen.
[Selbst wenn man einsam ist.
Denn Einsamkeit heißt nicht, dass man alleine ist.
Und das ist eine Qual. Zu wissen, man ist nicht allein, zu wissen, man ist dennoch einsam.]
Und du würdest gerne Dinge sagen. Dinge, die dich bedrücken, die einfach gesagt werden müssen. Die du aber nicht sagen kannst. Und du schreibst diese Dinge auf. Ins Tagebuch, ins Iternet. Doch du löschst es wieder. Denn du weißt:
Einiges sollte man nicht aussprechen.
Auch wenn es dich innerlich zerfrisst.
Du lässt dich lieber zerfressen, als dass du ausbrichst.
Und du fragst dich, "warum?". Angst?

Es gibt viele Dinge, die ich euch sagen möchte. Die ich nicht sagen kann. Weil ich andere verraten würde. Aber vor allem, weil ich mich verraten würde.
Und das möchte ich nicht.

22.9.09 15:30


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de